Visum Australien

Da ich immer wieder gefragt werde, wie das mit meiner Aufenthaltsgenehmigung in Australien läuft, schreibe ich mal was zu meiner Situation:

Bisher gestaltet sich für mich alles recht einfach. Ich werde von meiner neuen Firma ein sog. „Temporary Long-stay Business Visa (subclass 457)“ erhalten, mit dem ich mich für 4 Jahre in Australien aufhalten darf. Dazu wurde mir ein Einwanderungs-Anwalt zur Verfügung gestellt, der sich um die Unterlagen kümmert. Ich musste folgende Dokumente zur Verfügung stellen:

  • Kopie des Reisepasses (beglaubigt)
  • Original Geburtsurkunde (mit offizieller Übersetzung)
    Zur Info: Es geht nicht, sich seine Geburtsurkunde kopieren zu lassen. Stattdessen muss man sich vom Standesamt des Geburtsortes(!) ein neues Dokument erstellen lassen
  • Kopie meiner Diplomurkunde (beglaubigt & mit offizieller Übersetzung)
  • Kopie Arbeitszeugnis (beglaubigt & mit offizieller Übersetzung
  • Lebenslauf bzw. Resume (war sowieso schon in Englisch)

Noch was zur Übersetzung: Solltet Ihr mal in einer ähnlichen Situation sein, so sucht Euch einen Übersetzer, der Siegelträger ist. Ich hab meinen über die Internetseite des saarländischen Landgerichts gefunden.

Alles in allem hat mich das Visum bisher ca. 250 EUR gekostet. Hätte ich mich komplett selbst drum kümmern müssen, wäre der Betrag natürlich ungleich höher ausgefallen. Mit Anwaltskosten würde ich so ungefähr 1000 EUR schätzen.

Meine Küche steht jetzt übrigens zum Verkauf. Hat jemand Interesse?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: