Archive for Oktober 2007

Die letzte Nacht

Oktober 28, 2007

Wohnzimmer, Luftmatratze, Gute Nacht!

Partybilder online

Oktober 26, 2007

Viel Spaß beim Anschauen!

Noch 48 Stunden…

Oktober 26, 2007

…dann bin ich am Flughafen. Ab heute nachmittag werde ich kein Internet mehr zuhause haben. Und meine deutsche Handynummer existiert quasi auch nur noch bis Sonntag. Vielleicht gibt es aber ja bis dahin noch einen kurzen twittermäßigen Handybeitrag, wenn was unvorhergesehenes passiert. Heute war auch die letzte Nacht auf meiner Couch, mein Bett ist schon seit letzten Samstag weg. Die letzten zwei Nächte werde ich dann auf der Luftmatratze verbringen 🙂

So langsam fällt der Stress ein wenig von mir ab und ich kann anfangen mich auf nächste Woche und dann Australien zu freuen. Mein Flug geht am Sonntag um 11.15 Uhr ab Frankfurt und ich werde zunächst über London nach Los Angeles fliegen. Falsche Richtung, wird sich jetzt mancher denken, aber ich bin bis nächste Woche Freitag noch auf dem ICANN Meeting in Los Angeles. Erst anschließend geht es weiter nach Melbourne, wo ich am 04.11. landen werde. Den Sonntag werde ich dann hoffentlich ruhig verbringen, bis es montags schon gleich mit der Arbeit los geht. In der Zwischenzeit habe ich bereits 3 Wohnungen zur Besichtigung. Die besten Seiten zur Wohnungssuche sind übrigens realestate.com.au und domain.com.au. Zusätzlich werde ich die Augen vor Ort in lokalen Zeitungen offen halten.

Dies ist jetzt wahrscheinlich mein letzter etwas längerer Beitrag aus Deutschland. Ich werde Euch die nächsten Wochen auf dem Laufenden halten, wie es mir in Down Under ergeht. Es wird auf alle Fälle eine spannende Zeit, ich freu mich drauf!

Auto verkauft – innerhalb von 10 Minuten

Oktober 23, 2007

Heute hab ich mein Auto verkauft und zwar innerhalb weniger Minuten. Bei mobile.de eingestellt und nach ein paar Sekunden klingelte schon mein Handy. Ich war völlig perplex im ersten Moment und dachte nur: Wie zum Geier? Aber es war so. Dummerweise hatte ich zwei Handynummern angegeben, weil ich dachte es geht vielleicht nicht direkt weg und dann kann mein Vater evtl. nächste Woche den Rest regeln. Das Resultat war, dass wir beide gleichzeitig an unterschiedliche Händler Zusagen gemacht haben. Shit! Ließ sich aber zum Glück noch lösen. Während wir dann beide miteinander telefonierten und uns noch über die Situation wunderten, ging es weiter. Es klingelte unaufhörlich, Mailbox, SMS, … So was hab ich noch nicht erlebt. Ich musste mein Handy ausschalten und habe das Angebot dann auch umgehend aus dem Netz entfernt.

Ich habe mich dann an einen Artikel bei Spiegel Online von vor ein paar Tagen zurückerinnert. Dort hieß es: „Profis fegen Gebrauchtwagen-Markt leer“ Und genau das ist hier passiert. Otto Normalverbraucher hat keine Chance mehr gegen eine solche Suchsoftware. Ich konnte es heute am eigenen Leib miterleben. Mir soll es ja eigentlich egal sein, ich bin froh, dass die Kiste so schnell wegging. Irgendwie ist das aber doch nicht Sinn der Sache.

Wenn die Küche jetzt auch noch weggehen würde, wäre ich froh. Aber ich bin guter Dinge.

Die Party am Wochenende war übrigens der Hammer! Danke noch mal an alle, die da waren. Ihr habt meinen Abschied zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Bilder kommen noch bzw. sind zumindest schon bei Facebook.

Abschiedsparty

Oktober 20, 2007

Heute abend findet meine Abschiedsparty statt. Grob geschätzt werden ca. 80 Leute aufschlagen und dann lassen wir es natürlich kräftig rocken 🙂 Ich freue mich schon riesig. Auf der anderen Seite bin ich aber auch gespannt, wie es gefühlsmäßig wird. Könnte nicht einfach sein… Ist aber ja auch normal. Noch 8 Tage bis zum Abflug.

Visum Australien

Oktober 18, 2007

Da ich immer wieder gefragt werde, wie das mit meiner Aufenthaltsgenehmigung in Australien läuft, schreibe ich mal was zu meiner Situation:

Bisher gestaltet sich für mich alles recht einfach. Ich werde von meiner neuen Firma ein sog. „Temporary Long-stay Business Visa (subclass 457)“ erhalten, mit dem ich mich für 4 Jahre in Australien aufhalten darf. Dazu wurde mir ein Einwanderungs-Anwalt zur Verfügung gestellt, der sich um die Unterlagen kümmert. Ich musste folgende Dokumente zur Verfügung stellen:

  • Kopie des Reisepasses (beglaubigt)
  • Original Geburtsurkunde (mit offizieller Übersetzung)
    Zur Info: Es geht nicht, sich seine Geburtsurkunde kopieren zu lassen. Stattdessen muss man sich vom Standesamt des Geburtsortes(!) ein neues Dokument erstellen lassen
  • Kopie meiner Diplomurkunde (beglaubigt & mit offizieller Übersetzung)
  • Kopie Arbeitszeugnis (beglaubigt & mit offizieller Übersetzung
  • Lebenslauf bzw. Resume (war sowieso schon in Englisch)

Noch was zur Übersetzung: Solltet Ihr mal in einer ähnlichen Situation sein, so sucht Euch einen Übersetzer, der Siegelträger ist. Ich hab meinen über die Internetseite des saarländischen Landgerichts gefunden.

Alles in allem hat mich das Visum bisher ca. 250 EUR gekostet. Hätte ich mich komplett selbst drum kümmern müssen, wäre der Betrag natürlich ungleich höher ausgefallen. Mit Anwaltskosten würde ich so ungefähr 1000 EUR schätzen.

Meine Küche steht jetzt übrigens zum Verkauf. Hat jemand Interesse?

Allet jute, wa?

Oktober 11, 2007

Hertzlitschen Gluckwuntsch sag ich da nur!!!

Vor einem Jahr habe ich zum ersten Mal hier geschrieben und hatte nicht im Entferntesten eine Ahnung, warum ich eigentlich blogge. Seitdem sind es jetzt inklusive diesem schon immerhin 83 Beiträge geworden. Mal was Lustiges, mal etwas Musik oder aber einfach nur so. Hauptsächlich habe ich jedoch von meinen Reisen und Unternehmungen berichtet, die anstanden.

Der Stoff sollte auch weiterhin nicht ausgehen, mit den Dingen, die jetzt unmittelbar bevorstehen. Das zweite Jahr Reitnauer.com wird sich somit wohl hauptsächlich mit meinem neuen Leben XXL in Australien beschäftigen. Ein Redesign wäre auch mal nicht schlecht. FrühjahrHerbst 2008 würde mir glaub ich gut passen.

Morgen ist mein letzter Tag hier in Deutschland auf der Arbeit. Mehr als fünf Jahre habe ich dann bei der Key-Systems GmbH gearbeitet, bei der ich mich hiermit auch mal noch herzlich bedanken möchte. Es war nämlich eine schöne Zeit, man erlebt selten eine solche Erfolgsgeschichte und darf diese aktiv mitgestalten. Ich werde viele Kollegen hinter mir lassen, die mir doch sehr ans Herz gewachsen sind. Macht weiter so, man sieht sich in irgendeiner Konstellation sicherlich wieder.

Meine tägliche Portion Musik gib mir heute

Oktober 9, 2007
free music

Free Burma!

Oktober 4, 2007


Free Burma!

Nehmt an der Aktion teil:

Free Burma! Petition Widget

Name: (required)

Email:

Web:

Country: